Empfindliche Zähne: welche Behandlungen stehen zur Verfügung?

Was führt zur Empfindlichkeit der Zähne, wie soll ich meine empfidlichen Zähne behandeln?
Wenn Sie empfindliche Zähne haben, rufen Aktivitäten wie Zahnreinigung, Konsumation warmer oder kalter Nahrung oder Getränken, weiters die Konsumation von Süßigkeiten, einen plötzlichen starken Schmerz und ein unangenehmes Gefühl hervor. Jedoch unangenehme Gefühle können auch andere Ursachen haben, wie z. B. Hohlräume, Risse oder abgebrochener Zahn, als auch einige stomatologische Behandlungen, wie z. B. das Zahnbleichen. Falls Sie wegen empfindlichen Zähnen besorgt sind, besuchen Sie vorerst Ihren Stomatologen. Der Stomatologe wird den Grund der Empfindlichkeit erkunden. Die Röntgenaunahme wird einen eventuellen Schaden oder Problem des Zahnnerves zeigen. Von dem Zustand der Zähne abhängend kann Ihnen Ihr Stomatolog raten:
1. Eine Paste gegen Zahnempfindlichkeit. Nach der Anwendung von einigen Tagen, kann eine Zahnpaste gegen Zahnempfindlichkeit, bei der Schmerzverhinderung hilfreich sein.
2. Fluoride. Ihr Stomatolog kann auch Fluoride anwenden, um den Zahnschmelz zu verstärken und auf diese Weise die Empfindlichkeit und Schmerz zu vermindern.
3. Die Überdeckung der entblößten Zahnhälse. Falls die Zahnempfindlichkeit durch den Zahnfleischrückgang wegen Parodontopathie verursacht wurde, kann Ihr Stomatolog mit Hilfe eines Versieglers, flüssigen Kompositen u.a. die entblößten und empfindlichen Zahnwurzelteile welche keinen Zahnschmelz haben, überdecken und dadurch den Schmerz der durch Kälte, Süßigkeiten, Wärme usw. entsteht reduzieren.
4. Behandlung des Zahn-Wurzelkanals. Falls Ihre Zähne in so einem hohen Grade empfindlich sind, dass keine der oben genannten Therapien Hilfe verschafft, kann Ihnen Ihr Stomatolog die Wurzelkanalbehadlung vorschlagen, bzw. die Nervextraktion, damit Ihr Zahn für immer unempfindlich wird.
Um die Empfindlichkeit der Zähne zu verhindern wird Ihnen Ihr Stomatologe zeigen wie Sie die Hygiene der Mundhöhle wahren sollen, und somit auch die Gesundheit von Mund und Zähnen . Reinigen Sie mit einer weichen Bürste Ihre Zähne mindestens zweimal täglich, verwenden Sie eine Zahnpaste die Fluor beinhaltet. Vermeiden Sie energisches und grobes Bürsten, hoch abrasive Zahnpasten, als auch übertriebenes und häufiges Bleichen der Zähne. Sie können auch die Einnahme von sauren Nahrungsmitteln und Getränken einschränken, Sodagetränge, Zitrusfrüchte, Wein, Joghurt – alles was dem Zahnschmelz schaden könnte. Wenn Sie säurehaltige Getränke drinken, verwenden Sie einen Strohhalm, um den Kontakt mit den Zähnen zu verringern. Nachdem Sie etwas säuerliches getrunken oder gegessen haben, nehmen Sie ein Glas Milch oder Wasser zu sich, um das Säureniveau im Mund auszugleichen. Ausserdem vermeiden Sie das Zähneputzen nach der Konsumation dieser Lebensmittel, weil Säure den Zahnschmelz erweichert und ihn Erosionsanfällig macht.

osetljivost-zuba

Oceni sajt

This article is also available in: Serbisch